Bleisatzraritäten

Gußfrische Unterstreichungslinien für die Reporter

»Bleisatzraritäten, was soll das denn nun schon wieder sein?« wird sich nun der ein oder andere Leser an dieser Stelle fragen. Sicher, Bleilettern sind rar geworden! Einige Sachen wie z.B. die Helvetica bekommt man aber durchaus öfter angeboten, als z.B. eine Baskerville oder Bembo.

Und von einigen Dingen erfährt man erst von deren Existenz, wenn sie irgendwo einmal zufällig auftauchen.

Wir wussten bis vor ein paar Tagen nicht, dass es extra Unterstreichungslinien für die Reporter gibt. Dass es sie dazu noch in gußfrischer Qualität gab, machte die Sache umso reizvoller!

Wie man sieht, sind diese Linien einem schnellen Pinselstrich nachempfunden, mit kleinen Ausreißern im Duktus.

Die ohnehin schon dynamische und für ihre 77 Jahre (Erstguß 1938) recht junggebliebene Reporter bekommt durch diese Unterstreichungen noch ein wenig mehr Dynamik und Eindringlichkeit.

Mal sehen wofür wir sie das erste Mal einsetzen … wir haben schon so ein paar Ideen.

Auch interessant:

Pavillon Presse Weimar, »Letterpress today« – Workshop

Visitenkarten-Workshop

In diesem Visitenkarten-Workshop lernst du 570 Jahre alte Handwerkstechnik und nimmst deine neuen Visitenkarten abends mit nach Hause.
Brief der Schriftgießerei Genzsch & Heyse

Ein unerwartetes Fundstück …

Uns fiel ein ganz besonderes Fundstück in die Hände: Die vom November 1963 datierte Mitteilung der Schriftgießerei Genzsch & Heyse aus Hamburg. Diese teilt ihren Kunden darin mit, daß man den Geschäftsbetrieb der Schriftgießerei zum Jahresende des Jahres 1963 einstellt.
Mirja Andersson von fjällaktiv beim Bleisatz

Was Dillchips mit Bleisatz zu tun haben

/
Mirja Andersson von Fjällaktiv Lappland war einen Tag bei uns zu Gast. Die Zeit reichte für einen kleinen Bleisatz-Workshop, in dem sie Visitenkarten setzte und druckte.

Workshopergebnis: Frankfurter Skyline im Bleisatz

In unserem letzten Workshop 2022 haben Teilnehmerinnen nicht nur die Frankfurter Skyline aus einzelnen Elementen gestaltet und gedruckt, sondern hatten auch gleich ein individuelles Weihnachtsgeschenk für Familienmitglieder.